Varizellen-Immunität

Überprüfung der Varizellen-Immunitätslage

Die Bestimmung der Varizellen-Immunitätslage im Rahmen der Empfängnisregelung wurde zum 1.10.2010 als Präventivleistung in den EBM aufgenommen. Die Änderungen beziehen sich ausdrücklich nicht auf die Mutterschaftsvorsorge des Kapitels 1.7.4 EBM.

Sie sieht die Überprüfung bei ungeklärter Varizellen-Immunitätslage mittels serologischer Verfahren vor. Hierfür wurde die neue Gebührenordnungsposition 01833 (Abrechnungsziffer wird von dem Labor verwendet) eingeführt.

Bitte geben Sie aus Abrechnungsgründen immer auf dem Laborauftragsschein zusätzlich „Empfängnisregelung“ oder „Kinderwunsch“ an.

Aus Teil B.5 der Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen zur Empfängnisregelung und zum Schwangerschaftsabbruch ergeben sich folgende Punkte:

  • (1) Die Beratung soll sich auch auf die Risiken einer Röteln- und Varizelleninfektion in einer späteren Schwangerschaft erstrecken. Ergibt sich in dem Beratungsgespräch, dass die Immunitätslage gegen Röteln oder Varizellen ungeklärt ist, so soll eine entsprechende Antikörperbestimmung gemäß Schutzimpfungsrichtlinie durchgeführt werden.
  • (2) Die Immunitätslage ist als geklärt anzusehen, wenn das Ergebnis einer früheren Röteln- oder Varizellen-Antikörper-Bestimmung den Nachweis spezifischer Antikörper erbracht hat.

Neu ist ebenfalls, dass neben dem Röteln-HAH auch andere serologische Testmethoden zulässig sind.

  • (3) Ist keine Immunität vorhanden, soll eine Röteln- bzw. Varizellenschutzimpfung empfohlen werden

Im Rahmen dieser Beratung (1) soll auch das Impfbuch der Patientin, im Hinblick auf gemäß der Schutzimfungsrichtlinie empfohlener Impfungen, durchgesehen werden und ggf. die Durchführung fehlender Impfungen empfohlen werden. Insbesondere eine Pertussisimpfung sollte empfohlen werden, wenn diese nicht bereits in den letzten 10 Jahren erfolgt ist. Bitte beachten Sie, dass die STIKO diese Impfung auch bei allen engen Haushaltskontaktpersonen (Kindsvater, Großeltern usw.) des zukünftigen Neugeboren empfiehlt (Epid. Bullettin Nr. 30 vom 2.8.2010).

Eine entsprechende Antikörperbestimmung für Röteln und Varizellen führen wir selbstverständlich in unserem Labor durch. Wir benötigen hierfür ein Serumröhrchen sowie, für die Befundinterpretation, Angaben über den Zeitpunkt eventuell durchgeführter Impfungen oder Erkrankungen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Dres. med. Walscheid, Mertes oder Kirsch.

Comments are closed.