Am 17.06.2020 durfte das Labor Koblenz den Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, David Langner zum Laborbesuch empfangen. Begrüßt wurde der Oberbürgermeister durch die geschäftsführenden Gesellschafter des MVZ Labor Koblenz, Dr. med. Rüdiger Walscheid (Abb. oben, links) und Herrn Axel Thuy (Abb. oben, rechts), welche den Besuch des städtischen Oberhauptes als besonderes Zeichen der Anerkennung und Dankbarkeit wahrgenommen haben. „Wir freuen uns sehr über das Interesse des Oberbürgermeisters an unserer Einrichtung. Insbesondere sehen wir dies auch als Zeichen für unsere Mitarbeiter, die seit Wochen und Monaten der außergewöhnlich hohen Belastung trotzen, was keineswegs selbstverständlich ist.“ erläuterte Dr. med. Rüdiger Walscheid.

Im Rahmen einer Laborbesichtigung bekam der Oberbürgermeister und ehemalige Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium insbesondere einen exklusiven Einblick in die Arbeit eines Labors in Zeiten der Corona-Pandemie. Die Laborärzte Dr. Thomas Mertes und Dr. Benedikt Lohr begleiteten den Rundgang fachlich und erläuterten die jeweiligen Abläufe und die Testverfahren in Ihren Kerngebieten, der PCR-Diagnostik (direkter Erregernachweis) sowie der Antikörperdiagnostik (indirekter Erregernachweis).

Abbildung 2 - Dr. Benedikt Lohr erklärt den Antikörpertest

Bereits im Vorfeld des Laborbesuchs hatte sich der Oberbürgermeister insbesondere über die Zusammenarbeit des Labors mit den öffentlichen Gesundheitsämtern informiert.

„Im Zuge der Bekämpfung und Eindämmung der Coronavirus-Pandemie in unserer Region war die Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Gesundheitsämtern und Kreisverwaltungen beispielsweise im Rahmen der Errichtung und

Organisation der Fieber- und Corona-Ambulanzen ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Arbeit.“ sagte Herr Axel Thuy.

Auch David Langner erlebte die Zusammenarbeit des öffentlichen Krisenstabs, denen auch Personen aus den Koblenzer Krankenhäusern und der Feuerwehr angehörten, mit dem Labor als sehr konstruktiv und positiv. „Als größtes inhabergeführtes Labor in Rheinland-Pfalz hat man hier für den Großraum Koblenz und auch darüber hinaus einen besonderen Beitrag geleistet und leistet ihn noch immer.“ so David Langner im Rahmen des Besuchs.