News: Vitamin B12-Mangel

On 24. Februar 2016

Vitamin B12, auch als Cobalamin bezeichnet, wird mit tierischen Nahrungsmitteln (Leber, Fleisch, Fisch, Milch, Käse und Eier) zugeführt. Es wird im Magen aufgeschlossen, im intestinalen Lumen auf den Intrinsicfaktor übertragen und im unteren Ileum nach Anlagerung an die Intrinsicfaktor-Rezeptoren in die Enterozyten aufgenommen.

Dort findet eine Bindung an das Transcobalamin II (TC) statt. Der B12-TC-Komplex, als Holotranscobalamin (Holo-TC) bezeichnet, gelangt in die Blutbahn und zirkuliert dort bis zu seiner zellulären Aufnahme. Maximal 30% des zirkulierenden B12 sind an TC gebunden, welches das metabolisch aktive B12 darstellt. Das übrige an Haptocorrin gebundene B12 ist biologisch inaktiv und dient in erster Linie dem Rücktransport von überschüssigem B12 zu seinem wichtigsten Speicherorgan, der Leber.

Weitere Informationen finden Sie hier:
Vitamin B12 Mangel – Fachinformation 42

Comments are closed.