POCT (Point-of-care-testing)

Im Rahmen unserer Tätigkeit als niedergelassene Laborarztpraxis ist die POCT-Diagnostik im Zuge der Kooperation mit einem Krankenhaus ein Mosaikstein der Erarbeitung und Implementierung eines labormedizinischen Versorgungskonzeptes unter Beachtung der Grundsätze der Qualität, Schnelligkeit und Wirtschaftlichkeit. Die Qualität der Diagnostik via POCT entwickelt sich stetig fort, sodass Ihre Bedeutung in den letzten Jahren insbesondere im Krankenhausbereich stark zugenommen hat.

Was ist POCT?

  • Patientennah durchgeführte Laboruntersuchung in Einzelbestimmung
  • Ohne Probenvorbereitung
  • Mit einfach zu bedienenden Messsystemen
  • Sofortige Therapieentscheidung
  • In Räumlichkeiten der bettenführenden Abteilungen
  • Durch geschultes Personal, ohne medizinisch-technische Ausbildung auf dem Gebiet der Laboratoriumsmedizin

Medizinische Aspekte

Verkürzung der Turn-Around-Time (TAT) auf 5 –15 Minuten bis zum Ergebnis durch:

  • Wegfall des Order-Entrys
  • Wegfall des Probentransports
  • Verkürzung der Analytik
  • Personalzeiten in der Postanalytik (Dokumentation, Ablage der Befunde etc.)
  • Keine Rücksicht auf Abläufe des Labors

Vorteile

N

Verkürzung der Verweildauer in Fachbereichen

N

Schnellere diagnostische und therapeutische Prozesse

N

Isolierung: Influenza/MRSA PCR

N

Patientenzufriedenheit/Compliance in Arztpraxen

Im Rahmen eines Laboroutsourcings sind wir in der Lage, auf Wunsch diesen Leistungsbereich in unser Versorgungskonzept zu übernehmen. Gerne stehen wir Ihnen allerdings auch im Rahmen interner Umstrukturierungen beratend zur Verfügung.

Ansprechpartner:

Dirk Schmidt
Labororganisation
d.schmidt@labor-koblenz.de
Tel.: 0170 229 36 87