Punktate

Punktate für die mikrobiologische Fragestellung


Transportgefäß:

  • sterile Röhrchen ohne Zusatz einschließlich Umhülle
  • evtl. Blutkulturflasche einschließlich Transportbehälter

Pleura-, Gelenkpunktate, Aszites
Unter streng sterilen Kautelen gewonnene Trans- und Exsudate sollen in ein steriles Röhrchen ohne Zusätze mit einem Schraubverschluss überführt werden. Bei abzusehender längerer Transportzeit kann mit dem Punktat auch eine Blutkulturflasche beimpft werden. Ist mit einer Transportdauer von mehr als zwei Stunden zu rechnen, sollte noch in der Klinik ein luftgetrockneter Ausstrich vom Punktat hergestellt und zur mikroskopischen Beurteilung mitgeschickt werden. In diesem ungefärbten, luftgetrockneten Ausstrich bleiben manche Erreger morphologisch besser erhalten und mikroskopisch leichter nachweisbar als in der nativen Körperflüssigkeit.
Anforderung und Diagnostik Allgemeine Bakteriologie (inkl. Resistenz)
Punktate/ Gewebe (Inkubation 48 Stunden):

  • Gram-Präparat
  • Direktkultur auf gram-positive und gram-negative aerobe und anaerobe Keime sowie Kultur nach Anreicherung in Hirn-Herz-Bouillon

Gelenkpunktate/ Knochenpunktate (Inkubation 14 Tage):

  • Direktkultur auf gram-positive und gram-negative aerobe und anaerobe Keime sowie Kultur nach Anreicherung in Hirn-Herz-Bouillon und Thioglykolat-Bouillon

 

Comments are closed.