Stuhlproben

Stuhl für die mikrobiologische Fragestellung

Transportgefäß:

  • Stuhlröhrchen mit brauner Verschlusskappe einschließlich Umhülle

Der Stuhl sollte in ein sauberes Gefäß oder in eine frisch gereinigte Toilettenschüssel entleert werden. Mit dem im Transportgefäß enthaltenen Löffelchen ist eine Stuhlprobe zu entnehmen, wobei das Transportröhrchen zu mindestens einem Drittel, besser zur Hälfte gefüllt werden sollte. Blutige, schleimige oder eitrige Anteile sollten bevorzugt entnommen werden. Die Kultur sollte innerhalb von 24 Stunden angelegt werden.
In einigen Fällen sind bis zu drei Stuhluntersuchungen an aufeinanderfolgenden Tagen zur Diagnosestellung notwendig. Die Stuhlproben dürfen dann aber auf keinen Fall gesammelt und erst mit der dritten Probe an einem Zeitpunkt abgegeben werden.
Zum Nachweis und zur Isolierung von beweglichen Amoeben oder Flagellaten ist es erforderlich, so genannte „frische“ Stuhlproben im Laboratorium zur Verfügung zu haben.
Die Zeitdauer bis zur Untersuchung sollte nach Absetzen der Stuhlprobe 60 Min. nicht überschreiten.

„Probenvorbereitung kompakt“ als PDF-Datei im Download-Bereich

Comments are closed.