Material:
Serum 2 ml

Methode:
IRMA

Indikation:
V. a. Myasthenia gravis

Normbereich:
negativ < 0.40 nmol/l
grenzwertig 0.40 – 0.49 nmol/l
positiv > 0.49 nmol/l

Hinweis:
AChR-Antikörper gelten als pathognomonisch für die Myasthenia gravis.
Die diagnostische Sensitivität für die aktive und generalisierte Erkrankung beträgt
75 – 95 %; die Spezifität liegt nahezu bei 100 %.